Aufruf zur Teilnahme am Landeswettbewerb „Tiergerechte und umweltverträgliche Haltung 2019/2020 in Sachsen

Alle sächsischen Rinderhalter in den Kategorien Kälber-, Jungrinderaufzucht und Rindermast einschließlich der Mutterkuhhaltung sind aufgerufen, sich für den vom Freistaat Sachsen ausgelobten Landeswettbewerb „Tiergerecht und umweltverträgliche Haltung 2019/2020 in Sachsen“ zu bewerben.

Er wird vom Sächsischen Landesbauernverband e.V. (SLB), im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), organisiert.

Die Wettbewerbskriterien orientieren sich an der Tiergerechtheit von Stall und Ausrüstung, an Signalen des Tierwohls, der Umweltwirkung, an Ordnung und Sauberkeit der Hofstelle sowie an wirtschaftlichen Aspekten.

Hier finden Sie alle Infos zur Teilnahme sowie den Link zu den Anmeldeunterlagen.

Die Bewerbungsunterlagen nimmt der SLB bis zum 29. Februar 2020 entgegen.

 

VERANSTALTUNGEN

10. Lichtenwalder Kolloquium zu Tiergesundheit und Management am 27.02.2020

Einladung

Sächsischer Futtertag - in Zusammenarbeit mit dem LfLUG am 10.03.2020

Ort: LKV Sachsen Lichtenwalde

Einladung Anmeldung

Anwenderseminar "Gesunde Milch mit Automaten vermarkten" - in Zusammenarbeit mit dem LfULG am 17.03.2020

Ort: LKV Sachsen Lichtenwalde

Einladung Anmeldung

Save the Date:
Hauptversammlung des LKV am 24.03.2020 

Ort: MASTERRIND GmbH Meißen
_________________________

Vorträge früherer Veranstaltungen:Archiv.

LKV»Portal

Nutzen Sie bitte unseren Online-Futtermittelprobenbegleitschein.

Ihre Vorteile:

  • zentrale Verwaltung Ihrer Atteste und Sonderproben mit 2-jähriger Verfügbarkeit
  • nach Abschluss der Analyse sofortiger Zugriff auf die Ergebnisse
  • mobiler Datenabruf durch WebApp
                                                                              Zu weiteren Infos und zur Registrierung gelangen sie hier

HIER FÖRDERN die Europäische Union und der Freistaat Sachsen folgendes Vorhaben:

"Entwicklung einer innovativen Labormethode zur Schätzung der ruminalen Abbaubarkeit von Rohnährstoffen im Pansen"

Zu weiteren Infos gelangen sie hier

Umfrage für Milcherzeuger: Erzeugerpreis vs. Tierwohlinvestitionen

Im Rahmen einer Studie der FH und des IFE Instituts Kiel soll abgeschätzt werden, inwieweit es für Betriebe möglich ist, den z. T. sehr hohen Tierwohlanforderungen gerecht zu werden und wie hoch der Erzeugerpreis etwa sein müsste, um kostendeckende Investitionen vornehmen zu können.

Hier geht es zum Online-Fragebogen: